Kanzleigebäude Poststraße 2 Heidelberg

www.heidelberg-strafrecht.de

Sponsoring durch die Kanzlei Fathieh

Sponsoring von Frau Ricarda Lobe - der Deutschen Meisterin 2015, 2016 und 2017 mit der 4-mal-100-Meter-Staffel bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften

Ricarda Lobe erzielte am 09.07.2017 nicht nur eine Goldmedaille mit der MTG-Staffel über die vier-Mal-100-Meter und wurde Deutsche Meisterin, sondern erreichte gleichzeitig in dieser Disziplin auch einen Meisterschaftsrekord bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften im Steigerwaldstadion in Erfurt. Denn zuvor hatte bei bundesdeutschen Leichtathletik-Meisterschaften noch nie eine vier-mal-100-Meter-Staffel eine so gute Zeit erreicht.

Ricarda Lobe nahm am 11.08.2017 am Halbfinale der Leichtathletik-Weltmeisterschaften im 100-Meter-Hürden-Sprint im Olympiastadion in London im Nationaltrikot für Deutschland teil

Die Spitzenathletin Ricarda Lobe wurde für die Leichtathletik-Weltmeisterschaften im August 2017 in London für die Disziplin 100 Meter Hürden der Frauen nominiert. Ricarda Lobe erreichte am 11. August 2017 bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften im Olympiastadion in London als Mitglied der deutschen Nationalmannschaft das Halbfinale im 100-Meter-Hürdensprint der Frauen.

Ricarda Lobe

Kanzleivideo, aufgenommen am 23.08.2017, in dem auch Teile des Sprint- und Hürdensprinttrainings der Hochleistungssportlerin Ricarda Lobe zu sehen sind

Seit dem 28. Dezember 2015 wird die Leichtathletin Frau Ricarda Lobe durch die Kanzlei Fathieh mittels Sponsoring unterstützt. Frau Lobe wurde mit der 4-mal-100-Meter-Staffel bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Nürnberg im Sommer 2015 Deutsche Meisterin. Die von Frau Lobe mit der 4-mal-100-Meter-Staffel im Juli 2015 bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften erreichte Zeit stellt in Nürnberg Stadionrekord dar. Das Grundig Stadion, welches auch als Fußballstadion benutzt wird, besteht bereits seit 1928.

Frau Ricarda Lobe im Grundig Stadion Nürnberg (dritte von links auf dem Foto) - nach dem Erreichen des Stadionrekordes mit ihrer Staffel

DM Leichtathletik Frauen - Ricarda Lobe

Hinweise zum Bild: Photo by Ailura (own work) [CC BY-SA 3.0 AT]

Am Samstag, den 18. Juni 2016 ist die Spitzenathletin Ricarda Lobe im Auestadion in Kassel bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften das zweite Mal Deutsche Meisterin mit der 4-mal-100-Meter-Staffel der MTG Mannheim geworden.

Die Hochleistungssportlerin Ricarda Lobe mit einer ihrer beiden bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften 2016 gewonnenen Medaillen im Michael-Hoffmann-Stadion- rechts auf dem Bild Anwalt Kian Fathieh

Rechtsanwalt Fathieh mit Ricarda Lobe

Am 14. Juni 2015 ist Frau Ricarda Lobe in Wetzlar bei den Deutschen U23-Meisterschaften über 100 Meter Hürden der Frauen Deutsche Meisterin geworden.

Am 09. Januar 2017 wurde das Video der Kanzlei zum Krafttraining der Hochleistungssportlerin Ricarda Lobe am Olympiastützpunkt der Metropolregion Rhein-Neckar in Heidelberg aufgenommen

Kanzleivideo mit der Spitzenathletin Ricarda Lobe, aufgenommen am 19.07.2016, in dem diese bei ihrem Sprint- und Hürdentraining im Michael-Hoffmann-Stadion in Mannheim zu sehen ist

Regelmäßig 10 Mal die Woche trainiert die Hochleistungssportlerin Ricarda Lobe - Stand 18.11.2016 - Kanzleivideo vom 08. November 2016 über die Ziele der Spitzenathletin für 2017 und 2018

Im Sommer 2015 hat Frau Lobe in Tallinn in Estland bei den U23-Europameisterschaften das Finale der Frauen im 100-Meter-Hürdensprint erreicht.

Nicht nur bei Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Nürnberg im Juli 2015, sondern auch bei Deutschen U23-Meisterschaften in Wetzlar im Juni 2015 erzielte Frau Ricarda Lobe mit der 4 x 100-Meter-Staffel Platz 1 und damit die Goldmedaille. Im Februar 2015 wurde Frau Ricarda Lobe Deutsche Hochschul-Meisterin über 60 Meter Hürden in der Halle.

Damit sich Frau Lobe besonders zeitintensiv dem Leistungssport zuwenden kann, absolviert sie einen speziell für Leistungssportler geschaffenen Fernstudiengang an der Hochschule Ansbach. Derzeit studieren dort über 130 Nationalkaderathleten. Frau Ricarda Lobe trainiert acht Mal die Woche unter anderem auch am Olympiastützpunkt der Universitätsstadt Heidelberg.

Ricarda Lobe war die schnellste Frau im 60-Meter-Sprint bei den Baden-Württembergischen Hallenmeisterschaften 2016 in Karlsruhe

In ihrem ersten Wettkampf im Jahr 2016 war Ricarda Lobe am 23. Januar 2016, die schnellste Frau bei den Baden-Württembergischen Hallenmeisterschaften in Karlsruhe mit 7,47 Sekunden über 60 Meter in der Halle.

Ricarda Lobe im Video, in dem auch ein Einblick gegeben wird, wie die Leistungssportlerin trainiert

Ziele und Wettkampferfolge 2016 - Ricarda Lobe berichtet in dem am 22. März 2016 aufgenommen Interview

Platz 1 über 60 Meter Hürden in der Halle bei den Baden-Württembergischen Hallenmeisterschaften 2016

Einen Tag danach, also am 24. Januar 2016, wurde Ricarda Lobe auch im Hürdensprint über 60 Meter bei den Baden-Württembergischen Hallenmeisterschaften mit 8,32 Sekunden Erstplatzierte. Gegen Ricarda Lobe trat unter anderem auch Lilli Schwarzkopf an, die bei den Olympischen Spielen 2012 im Siebenkampf Silber gewonnen hatte. Mit von der Partie im Hürdensprint in Karlsruhe war auch Sabrina Lindenmayer vom VfL Sindelfingen, welche 2015 bei den Deutschen Hallen-Meisterschaften die drittschnellste Frau im Hürdensprint über 60 Meter gewesen war.

Erstplatzierung gemeinsam mit der 4 x 200-Meter-Staffel bei den Baden-Württembergischen Hallenmeisterschaften 2016

Nach den beiden Erstplatzierungen im 60-Meter-Sprint am 23.01.2016 und im 60-Meter-Hürdensprint am 24.01.2016 erreichte Ricarda Lobe am 24.01.2016 auch noch Platz 1 mit der 4 x 200-Meter-Staffel der MTG Mannheim bei den Baden-Württembergischen Hallenmeisterschaften.

Die Kanzlei Fathieh gratulierte Ricarda Lobe zu diesen drei Erstplatzierungen am 23.01.2016 und 24.01.2016 recht herzlich!

Süddeutsche Hallenmeisterin 2016

Ricarda Lobe ist am 31.01.2016 bei den Süddeutschen Hallenmeisterschaften 2016 in der Disziplin über die 60 Meter Hürden in der Halle nochmals schneller gelaufen, als bei den Baden-Württembergischen Hallenmeisterschaften am Wochenende zuvor. Mit 8,16 Sekunden erreichte Ricarda Lobe am 31.01.2016 in der Disziplin 60-Meter-Hürdensprint zusammen mit einer anderen Sprinterin, die schnellste Zeit bei den Süddeutschen Hallenmeisterschaften in Sindelfingen. Der Süddeutsche Leichtathletikverband besteht unter anderem aus den Mitgliedsverbänden Pfalz, Bayern, Baden und Württemberg.

Indoor Meeting in Karlsruhe am 06.02.2016 mit internationaler Besetzung

Die Leistungssportlerin Ricarda Lobe hat bei dem Indoor Meeting in Karlsruhe am Samstag, den 06.02.2016, im Wettkampf über 60 Meter Hürden mit internationaler Besetzung teilgenommen. Die Hallen-Weltmeisterin aus den USA trat dort ebenfalls über 60 Meter Hürden an. Darüber hinaus ist auch die Vizeweltmeisterin über 100 Meter Hürden bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Peking 2015 beim Indoor Meeting am 06.02.2016 in Karlsruhe über 60 Meter Hürden gestartet.

Deutsche Hallenmeisterschaften am 27.02.2016 in Leipzig: Ricarda Lobe ist nach der Vizeweltmeisterin über 100 Meter Hürden und der dreifachen Deutschen Hallenmeisterin drittschnellste Hürdenläuferin Deutschlands über 60 Meter

In der Arena Leipzig hat die Athletin Ricarda Lobe am Samstag, den 27. Februar 2016 nach der Vizeweltmeisterin über 100 Meter Hürden, welche Platz 1 erreicht hat und der dreimaligen Deutschen Hallenmeisterin Platz 3 bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig erreicht.

Das Finale vom Samstag, den 27.02.2016 mit Ricarda Lobe kann auf der Seite des Deutschen Leichtathletik Verbandes als Filmbeitrag angesehen werden: Finale in Leipzig

Ricarda Lobe hat bis 18. April 2016 über zwei Wochen lang an einem Trainingslager mit weiteren Hürdenkaderathletinnen in Südafrika teilgenommen

Athletinnen können sich bei einem wärmeren Klima nach intensiven Trainingseinheiten besser erholen, wodurch eine Leistungssteigerung möglich ist. Ricarda Lobe hat daher vom 31.03.3016 bis 18.04.2016 in Potchefstroom in Südafrika, welches sich ungefähr 120 Kilometer entfernt von Johannesburg befindet, an einem über zwei Wochen andauernden Trainingslager teilgenommen. Potchefstroom liegt auf einer Höhe über 1300 Metern oberhalb des Meeresspiegels.

An diesem Trainingslager haben auch andere Kaderathletinnen im Hürdensprint teilgenommen und an der Verbesserung der Leistungen gearbeitet. Unterstützt wurden die Athletinnen dort von dem Bundestrainer des Deutschen Leichtathletik Verbandes im 100 Meter Hürdensprint der Frauen, A- und B-Kader der Frauen, Herrn Rüdiger Harksen.

Trainingslager in Teneriffa im Mai 2016

Darüber hinaus hat die Athletin Ricarda Lobe ab dem 03. Mai 2016 für sieben Tage an einem weiteren Trainingslager in Teneriffa bei warmen Temperaturen mit anderen Kaderathletinnen im Hürdensprint mit dem Ziel teilgenommen, noch bessere Leistungsfortschritte für die Wettkämpfe 2016 in der Freiluftsaison ab Mitte Mai 2016 zu erreichen.

Bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften am 18.06.2016 in Kassel Bronzemedaille für Ricarda Lobe im Hürdensprint

Im Auestadion in Kassel erzielte die Athletin Ricarda Lobe bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften am 18.06.2016 die Bronzemedaille im 100 Meter Hürdensprint der Frauen.

Die Athletin Ricarda Lobe hat an Wettkämpfen im Hürdensprint in Weinheim (28. Mai 2016), Regensburg (05. Juni 2016) und Mannheim (9. Juni 2016) teilgenommen.

Goldmedaille bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Kassel am 18.06.2016 mit der 4 x 100-Meter-Staffel

Die Athletin Ricarda Lobe hat bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften im Auestadion in Kassel gemeinsam mit der MTG Staffel Platz 1 erreicht und daher nunmehr das zweite Mal in Folge in dieser Disziplin die Goldemaille gewonnen.

Im Vorlauf in Zeulenroda im Südosten Thüringens am 24.06.2016 schneller als die Vizeweltmeisterin

In Zeulenroda in Thüringen ist die Athletin Ricarda Lobe am Freitag, den 24.06.2016 gegen die Kaderathletinnen im Hürdensprint Cindy Roleder und Franziska Hofmann in dem Wettkampf über 100 Meter Hürden der Frauen antreten. Cindy Roleder hat in dieser Disziplin - also über 100 Meter Hürden - bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2015 in Peking die Silbermedaille gewonnen. Sie ist also in der Disziplin 100 Meter Hürden Vizeweltmeisterin. Im Vorlauf erzielte Ricarda Lobe mit 13,11 Sekunden zunächst eine bessere Zeit als die Vizeweltmeisterin, welche in diesem Vorlauf nur 13,13 Sekunden erreichte. Im Finale war dann mit 2,5 Metern pro Sekunde etwas zu viel Rückenwind, so dass die 13,00 Sekunden, die Ricarda Lobe gelaufen ist und welche eine Olympianorm darstellen würden leider nicht zählt. Maximal zulässig sind 2,0 Meter pro Sekunde Rückenwind. In diesem Finale lief die Vizeweltmeisterin Cindy Roleder 12,88 Sekunden.

Dritter Platz für die Athletin Ricarda Lobe bei dem Wettkampf im Hürdensprint in Finnland bei einem internationalen Meeting am 29. Juni 2016.

Am 29.06.2016 erzielte Ricarda Lobe bei dem internationalen Meeting in Turku in Finnland an dem Wettkampf im Finale des 100-Meter-Hürdensprints der Frauen mit 13:20 Sek. den dritten Platz. Im Vorlauf hatte sie sich mit einer besseren Zeit für das Finale qualifiziert.

Die Spitzenathletin Ricarda Lobe wurde am 24. Juli 2016 mit der 4-mal-100-Meter-Staffel der MTG Mannheim Deutsche U23-Meisterin in Bochum-Wattenscheid

Mit einer Zeit von 44,67 Sekunden wurde am 24. Juli 2016 die von der Kanzlei Fathieh durch Sponsoring unterstütze Athletin bei den bei den 73. Deutsche U23-Meisterschaften in Bochum-Wattenscheid Deutsche U23-Meisterin mit der 4 × 100-Meter-Staffel und gewann mithin die Goldmedaille. Die zweitplatzierte Staffel des TV Wattenscheid 01 war mit einer Zeit von 46,08 Sekunden mehr als eine Sekunde langsamer als die Staffel der Spitzenathletin Ricarda Lobe. Bereits im Juni 2016 war Ricarda Lobe mit der 4-mal-100-Meter-Staffel der MTG Mannheim Deutsche Meisterin in der Disziplin 4-mal-100-Meter der Frauen geworden.

29. Juli 2016 – Ricarda Lobe verbessert ihre persönliche Bestzeit im 100 Meter Hürdensprint in einem Wettkampf in Mannheim gegen die Vizeweltmeisterin 2015 und Europameisterin 2016

In Mannheim hat die Athletin bei einem Wettkampf ihre persönliche Bestzeit über 100 Meter Hürden verbessern können. Die persönliche Bestzeit der Athletin beträgt nun in dieser Disziplin 13,01 Sekunden.

Die Vizeweltmeisterin über 100 Meter Hürden Cindy Rolder, welche 2016 auch Europameisterin geworden ist, erreichte in Mannheim bei diesem Wettkampf im Finale 12,72 Sekunden.

Teilnahme an einem Meeting mit internationaler Besetzung in Düsseldorf und Start in die Hallensaison am 15. Januar 2017 in Mannheim

Die Hochleistungssportlerin Ricarda Lobe ist am 01.02.2017 im Wettkampf des 60 Meter Hürdensprints bei dem PSD Bank Meeting in Düsseldorf an den Start gegangen. In der gleichen Disziplin ist bei diesem Meeting in Düsseldorf die Europameisterin über 100 Meter Hürden, Cindy Roleder angetreten. Eurosport 1 hat zwischen 19:00 Uhr und 20:55 Uhr live von dem International Athletics PSD Bank Meeting in Düsseldorf berichtet.

Bei dem MTG Hallensportfest hat Ricarda Lobe am 15. Januar 2017 in dem Wettkampf über 60 Meter der Frauen teilgenommen und 7,42 Sekunden erreicht und damit ihre bei den Baden-Württembergischen Hallenmeisterschaften 2016 erzielte Zeit von 7,47 Sekunden verbessert. Am 15.01.2017 war der erste Wettkampf der Spitzenathletin Ricarda Lobe in der Hallensaison 2017.

Ricarda Lobe hat bei einem Hallenmeeting der Stadtwerke Sindelfingen im Glaspalast am 21. Januar 2017 über die 60-Meter-Hürden mit 8,14 Sekunden die beste Zeit erreicht. Dieses Ergebnis war zugleich zu diesem Zeitpunkt die deutsche Jahresbestzeit im 60-Meter-Hürdensprint.

Ricarda Lobe erfüllte am 04. Februar 2017 bei dem Indoor Meeting in Karlsruhe die die Hallen-Europameisterschaftsnorm 2017 des Deutschen Leichtathletik-Verbandes in der Disziplin 60-Meter-Hürdensprint - Eurosport 1 berichtete live von dem Meeting

Am 04.02.2017 erfüllte Ricarda Lobe in der Disziplin 60-Meter-Hürdensprint die Hallen-Europameisterschaftsnorm 2017 des Deutschen Leichtathletik-Verbandes. Bei dem Indoor Meeting in Karlsruhe traten am 04.02.2017 neben Ricarda Lobe unter anderem auch die Europameisterin über 100 Meter Hürden Cindy Roleder und die Weltrekordhalterin Kendra Harrison aus den USA in der Disziplin 60-Meter-Hürdensprint an.

Ricarda Lobe hat am Internationalen Stadionfest Indoor (ISTAF) in Berlin am 10.02.2017 teilgenommen

Am Freitag, den 10.02.2017 hat die Athletin Ricarda Lobe in der Disziplin 60 Meter Hürden bei dem ISTAF in Berlin am Wettkampf teilgenommen. In Berlin hat bei diesem Meeting auch Sally Pearson aus Australien in der gleichen Disziplin teilgenommen, welche 2012 die Goldmedaille über die 100 Meter Hürden bei den Olympischen Spielen 2012 in London gewonnen hat. Auch die derzeitige Europameisterin im 100-Meter-Hürdensprint, Cindy Roleder ist bei dem ISTAF in Berlin über die 60 Meter Hürden gestartet.

18.02.2017: Bronzemedaille für Ricarda Lobe in Leipzig im 60-Meter-Hürdensprint bei den Deutschen Leichtathletik-Hallenmeisterschaften

Die Spitzenathletin Ricarda Lobe hat am 18.02.2017 in der Arena Leipzig im Finale des 60-Meter-Hürdensprints die Bronzemedaille gewonnen. In diesem Finale wurde durch die Goldmedaillengewinnerin Pamela Dutkiewicz die europäische Jahresbestzeit erreicht. Diese Zeit stellte auch die beste bei den Deutschen Leichtathletik-Hallenmeisterschaften jemals im 60-Meter-Hürdensprint jemals erreichte Zeit dar. Die Silbermedaille hat Cindy Roleder gewonnen, die über die 60 Meter Hürden ebenfalls ihre persönliche Bestzeit erzielte. Cindy Roleder ist in Amsterdam 2016 Europameisterin im 100-Meter-Hürdensprint der Frauen geworden. 2015 hat Cindy Roleder bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft im 100-Meter-Hürdensprint die Silbermedaille gewonnen.

Finalteilnahme im 60-Meter-Hürdesprint bei den Hallen-Europameisterschaften 2017

Nach der erfolgreichen Teilnahme am 03.03.2017 am Vorlauf und Halbfinale in der Disziplin des 60-Meter-Hürdensprints bei den Hallen-Europameisterschaften 2017 in Belgrad (Serbien) qualifizierte sich die Spitzenathletin Ricarda Lobe für das Finale in dieser Disziplin am gleichen Tag. Hier erreichte Ricarda Lobe den sechsten Platz.

Nach zwei Trainingslagern im April 2017 in Südafrika und im Mai 2017 in Teneriffa jeweils mit anderen Kaderathletinnen erreichte Ricarda Lobe am 27.05.2017 über die 100 Meter Hürden in Weinheim eine bessere Zeit als die Weltmeisterschaftsnorm

Nach intensiver Vorbereitung auf die Sommersaison 2017 und insgesamt zwei Trainingslagern und zwar einem in Potchefstroom in Südafrika und einem in Teneriffa in Spanien, an welchen Ricarda Lobe jeweils gemeinsam mit anderen Kaderathletinnen des Deutschen Leichtathletik-Verbandes teilgenommen hatte, lief die Spitzenathletin über 100 Meter Hürden mit nur 12,91 Sekunden eine Zeit unterhalb der Weltmeisterschaftsnorm von 12,98 Sekunden in dieser Disziplin.

Silbermedaille bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften 2017 in der Disziplin 100 Meter Hürden

In Finale über 100 Meter Hürden erreichte Ricarda Lobe am 08. Juli 2017 Platz 2 bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften im Steigerwaldstadion in Erfurt und gewann daher die Silbermedaille.

Meisterschaftsrekord und Goldmedaille am 09. Juli 2017 mit der 4-mal-100-Meter-Staffel

Am 09. Juli 2017 erreichte die Hochleistungssportlerin Ricarda Lobe mit der vier-mal-100-Meter-Staffel der MTG bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Erfurt die Goldmedaille. Da zuvor noch nie eine 4x100-Meter-Staffel der Damen so schnell bei Deutschen Meisterschaften in der Bundesrepublik Deutschland war, stellt diese am 09.07.2017 von Ricarda Lobe mit der Staffel ihres Vereins, der MTG Mannheim, gelaufene Zeit zugleich Meisterschaftsrekord dar.